Erfolgreiches Comeback im Wettkampfteam der Wasserspringer des SB Delphin

Deutsche Meisterschaften Juli 2019
Nach sieben Jahren Trainings- und Wettkampfpause aus beruflichen und privaten Gründen konnte ich im Februar dieses Jahres endlich wieder voll in das Training der Wasserspringer einsteigen. Zu diesem Zeitpunkt waren für mich der Gedanke und das Ziel, wieder in das Wettkampfteam zu kommen, noch weit entfernt. Es begann ein hartes Training, vor allem mit Niklas (Vollmayr) und unserem Gastspringer und 2. Master, Timur (Tokat) aus Sonthofen. Durch diese zwei und vor allem durch meine zwei Trainer Steffi und Wolfi wurden aber schnell das nötige Durchhaltevermögen und die Motivation, das Training komplett durchzuziehen, geweckt.

Nach einer ersten Standortbestimmung bei den Süddeutschen in Mainz war es dann am 06. Juli so weit: Es ging in die Vollen. In der Früh um 04:45 Uhr ging meine Fahrt nach Frankfurt am Main zu den Internationalen Deutschen Meisterschaften der Masters im Wasserspringen. Es war zwar schade, dass weder Steffi noch Wolfi auf den Wettkampf mitkommen konnten, aber somit haben Timur und ich uns gegenseitig unterstützt.

 

Wasserspringer erneut erfolgreich

 

Freibad FrankfurtDie diesjährigen Süddeutschen Sommermeisterschaften fanden vom 28.-30. Juni in Frankfurt am Main statt. Für unsere Springer war die Anlage zu Beginn etwas ungewohnt, da das Stadionbad in der direkten Einflugschneise des Frankfurter Flughafens liegt. So konnte es schon einmal vorkommen, dass während des Wettkampfs ein Flugzeug über die Springer hinwegflog. Die Augsburger ließen sich dadurch jedoch nicht verunsichern und zeigten souverän, was sie in den letzten Monaten besonders intensiv geübt und gelernt hatten. Niklas Vollmayr, Colin Jung und Moritz Schmitt hatten sogar zur besseren Vorbereitung vom 21. – 23. Juni an einem Trainingslager des BSV in Waldkraiburg teilnehmen dürfen. Dort war vor allem das Wettkampfprogramm noch einmal ausgiebig trainiert worden.

Das Team der Augsburger Springer wurde diesmal erfreulicherweise durch einen altbekannten Teilnehmer erweitert. Sebastian Becher, er hatte als Jugendlicher für den SB Delphin erfolgreich an Wettkämpfen teilgenommen, trat nun nach längerer Pause in der Offenen Klasse an.

Aber der Reihe nach:

Erfolgreicher Sprung ins kalte Wasser

 

img 4112 rotated Vom 29.03.-31.03.2019 fanden in Mainz die 43. Süddeutschen Hallen-Meisterschaften im Kunst- und Turmspringen statt. Mit 3 Springern (Moritz Schmitt, Colin Jung und Niklas Vollmayr) und Trainerin Stefanie Balletshofer stellten sich die Delphine im Wettbewerb Springern aus insgesamt 7 Bundesländern. Nach den vielen Erfolgen bei den letzten BWB-Meisterschaften war dies aber auch die nächste logische Herausforderung. Während es für Colin und Moritz die Premiere bei diesem stark besetzten Wettbewerb gewesen ist, war es für Niklas nach 2015 und 2017 die 3. Teilnahme in Mainz. Insgesamt können alle 3 Springer auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken.

Moritz ersprang sich in der Altersklasse D-Jugend Jahrgang 2009 vom Turm und vom 3-Meter-Brett jeweils Bronze. Vom 1-m-Brett reichte es dann bei sehr starker Konkurrenz zu einem trotzdem noch sehr guten 6. Platz. In der Kombination verfehlter er nur sehr knapp das Podest, auf diesen 4. Platz kann er aber sehr stolz sein.

Colin ging in der D-Jugend Jahrgang 2008 an den Start. Gleich im ersten Wettbewerb, vom 5-m-Turm konnte er alle Konkurrenten hinter sich lassen und wurde verdient Süddeutscher Meister.

SB-Delphin-Springer wieder recht erfolgreich

 

img 0255Auch dieses Jahr begann die Wettkampfsaison der Augsburger Wasserspringer mit den Bayerisch-Baden-Württembergischen-Hallenmeisterschaften, welche am 02./03.02.2019 in Kornwestheim stattfanden.

Unsere Jüngsten, Moritz Schmitt und Colin Jung, hatten seit letztem September noch einmal intensiv an der Ausführung ihrer Sprünge gefeilt und konnten so in den Technik-Wettkämpfen der 10- und 11-Jährigen überzeugen.

Moritz gewann in seinem ersten Wettkampf die Kampfrichter mit seinen sehr schönen Sprüngen vom 3-Meter-Brett für sich und wurde, wie auch die Jahre zuvor, von dieser Höhe Bayerisch-Baden-Württembergischer Meister. Nach einem nur mäßigen Start vom 1-Meter-Brett zeigte Moritz schließlich Nervenstärke und kämpfte sich zum Schluss auf 0,5 Punkte an den Erstplatzierten heran, für diesen Endspurt wurde er mit der Silbermedaille belohnt.