Christine Eicher wird zum Ehrenmitglied ernannt

Am 7.7.2011 hat die Mitgliederversammlung des SB Delphin Christine Eicher einstimmig zum Ehrenmitglied gewählt.

Jeder Verein hat seine gute Seele. Für die Synchronschwimmerinnen des SB Delphin ist das seit vielen Jahren unsere Christine Eicher. Lange Zeit hat sie die Synchro-Abteilung geleitet und hat sie zwischenzeitlich buchstäblich vorm Ertrinken gerettet. Ohne ihr intensives Engagement, ihren leidenschaftlichen Einsatz und ihre nervenstarke Beständigkeit würde es die Delphinnixen heute vielleicht nicht mehr geben. Auch wenn nun die nächste Generation die Leitung der Abteilung übernommen hat, ist auf unsere Christine immer noch zu zählen. Sie trainiert bis heute jeden Donnerstags geduldig und ausdauernd unsere Minis und hat noch jeder den Spaß am Schwimmen und am Wasser vermittelt. Aber nicht nur für die Nixen ist sie im Einsatz. Sie ist dem SB Delphin immer treu geblieben, und hat sich auf vielfältige Weise um den Verein und das Vereinsleben verdient gemacht.

Liebe Christine, der Verein und insbesondere die Synchros danken dir von ganzem Herzen für dein jahrelanges Engagement und deine Leidenschaft.

alt

Medaillenregen für die Delphin-Nixen: vier Starts – vier Medaillen!

Viermal gestartet und viermal aufs Treppchen hieß es für Synchronschwimmerinnen des SB Delphin 03 Augsburg. Bei den diesjährigen Internationalen Deutschen Meisterschaften der Masters am vergangenen Wochenende konnten sie die Erfolge der letzten Jahre weiter ausbauen.

 

Ehrgeiz – Eleganz – Erfolg

Synchronschwimmerinnen erfüllen sich den Traum vom internationalen Gold

Die Nixen des SB Delphin 03 Augsburg, Karin Mattmann und Claudia Maier, erschwammen sich bei den Europameisterschaften der Masters in Jalta (Ukraine) zwei Goldmedaillen. Sowohl im Solo (Maier) als auch im Duett waren die Augsburgerinnen von der internationalen Konkurrenz nicht zu schlagen und standen zum ersten Mal in ihrer Karriere europaweit ganz oben auf dem Treppchen.

Deutsche Jugendmeisterschaften im Synchronschwimmen

Vom 15.-17. April fuhren die Delphinnixen mit einer großen Mannschaft zu den Deutschen Jugendmeisterschaften nach Pforzheim. Nach den herausragenden Ergebnissen an den Süddeutschen Jugendmeisterschaften hofften die Delphinnixen auf gute Platzierungen. Diese tolle Form konnten die Augsburger Mädels jedoch weitestgehend leider nicht bestätigen.

 

Delphinnixen machen beim Pflichtranglistentunier eine gute Figur

 

Mit 5 jungen Nixen ging der SB Delphin beim diesjährigen Pflichtranglistentunier in Villingen Schwenningen an den Start. Dieser nationale Pflichtwettkampf ist der erste große Härtetest der Saison und dient zusätzlich dazu sich für die Nationalkader zu empfehlen. Von den Delphinnixen kämpften Katharina Plail (1997), Annette Kessler (1997), Dana Glas (1999), Eugenia Springer (1999) und Kathrin Martin (2000) um die knappen Finalplätze. Mit 178 gemeldeten Schwimmerinnen war die Konkurrenz so groß wie noch nie.