Es ist vollbracht!

Resümee nach 30 Tagen mit vielen Herausforderungen für unsere Schwimmer


Glückwunsch an alle, die so engagiert und tapfer mitgemacht haben !
Für alle Finisher gibt es als Belohnung ein Delphin-T-Shirt.

Hier einige Stimmen zu unserer 30-Tage-Mindful-Challenge:

"Hallo,
mir haben die Challenges immer sehr viel Spaß gemacht!  Die größte Herausforderung war für mich 500g Gemüse an einem Tag zu essen.
Am Sonntag in der ersten Woche sollten wir 10.000 Schritte sammeln. Zuerst dachte ich: 'Ganz schön viel!'. Aber mit einem schönen Spaziergang an der Wertach und mit Schlitten fahren, hat das super geklappt!"

Eine Challenge der anderen Art

30 spezielle Aufgaben für unsere Schwimmer

 

In Zeiten von Corona ist vieles anders ... auch die Aufgaben, die Trainer ihren Schützlingen stellen.

Inspiriert von einer ähnlichen Challenge von Ben's Gym in Lechhausen werden unsere Schwimmerinnen und Schwimmer derzeit 30 Tage lang jeden Tag vor eine andere Herausforderung gestellt. Die Aufgaben sind ein bunter Mix aus sportlichen Übungen, Challenges für Kopf und Geist oder Input in Sachen Ernährung.

In der ersten Woche standen beispielsweise folgende ToDos auf dem Plan:

  • 30 Minuten lesen
  • nach 18 Uhr keine Medien mehr
  • 100 Liegestützen
  • einen Tag lang auf Fleisch und Fisch verzichten
  • 10.000 Schritte gehen .....

Der Arbeitsauftrag für Tag 6 lautete:

Trockentraining für das kleine Becken

Seit Jahresbeginn gibt es auch für unsere Jüngsten ein Online-Trainingsangebot

Nachdem das Jahr 2021 begonnen hatte und die Weihnachtsferien vorbei waren, wurde uns allen schnell bewusst, dass der ersehnte Start der Schwimmkurse und das Schwimmen im Wasser noch einmal wird warten müssen. Doch Kathrin Dossner wollte diese Situation nicht hinnehmen und hatte die Idee, auch mit den Kleinsten aus dem kleinen Becken ein wöchentliches Training online über Zoom zu organisieren. Alle Kinder wurden über den WebClub eingeladen und schon bald konnte das erste Training starten.

Mittlerweile sehen wir bereits auf einige Einheiten zurück und sind immer noch überwältigt vom großen Interesse und der Freude der Kinder an unserem Trockentraining. Jede Woche blicken uns ca. 30 – 40 Kinder über die Bildschirme entgegen. Die geplanten Einheiten dauern jeweils 45 Minuten und bestehen einerseits aus Kraft- und Koordinationsübungen, anderseits üben wir unsere Schwimmbewegungen. Auf diese Art und Weise bleiben wir nicht nur fit, sondern halten auch weiterhin  Kontakt.

Die Einheiten werden auch weiterhin jede Woche stattfinden. Es kann jederzeit mit eingestiegen werden. Wir werden immer wieder verschiedene „Trainingsgeräte“ (wie z.B. Tücher) miteinbauen und haben uns auch zu Fasching eine Überraschung überlegt. Wir freuen uns über jeden neuen Teilnehmer.

Vielen Dank an Kathrin, die jede Woche mit ihrem großen Engagement und ihren tollen Ideen die aktuelle Situation für uns ein bisschen leichter macht.

Carina Frank

Trockenschwimmer

Was Schwimmer ohne Wasser tun ...

2021 02 Trockentraining1 2021 02 Trockentraining2

 Wie wir alle, sitzen auch unsere Schwimmerinnen und Schwimmer schon seit dem 01. November auf dem Trockenen.

Um den Trainingsausfall zumindest etwas auszugleichen, organisierte Hilde ein Ersatzprogramm für die WK1. Seitdem heißt es einmal pro Woche: Sportklamotten an und nach Ben´s Anleitung (Ben ist der Leiter von „Ben´s Gym“ in Lechhausen) beim Online Crossfit schwitzen. Mit Burpees, Lunges, Planks, Squats und anderen „Schikanen“ können sich unsere Großen so richtig austoben. Der gutgemeinte Tipp von Ben, man solle doch am nächsten Tag lange spazieren gehen, um Muskelkater zu verhindern, klappt allerdings nicht bei allen Teilnehmern. Oft wird man noch die ganze Woche an die Trainingseinheit erinnert.

Das Angebot wurde so gut angenommen, dass Basti und Hilde beschlossen, auch Online-Sessions für die jüngeren Schwimmer anzubieten.

Schwimmstart ins neue Jahr

Sabrina und Anna beim 2. Lindauer Swimathon

Swimathon 0001Gleich zu Beginn des neuen Jahres seine Ausdauer unter Beweis zu stellen, hat schon was. Anna und ich (Sabrina) schwammen bei dem diesjährigen Swimathon am 6. Januar in Lindau mit. Gemeinsam mit noch weiteren internationalen Schwimmern war das Ziel, die 10km zu schaffen.

Der einfache Plan war: 100 x 100m - Abgang alle zwei Minuten (für uns). Naja, eigentlich waren es eher 4 x 25 x 100m. Nach 25 100er waren immer fünf Minuten Pause angesagt, die für Essen, Trinken oder Toilette genutzt wurde.

Start für die ersten Schwimmer, welche auf 2:30min geschwommen waren, war um 12 Uhr Mittag. Für Anna und mich ging es erst um 12:50 ins Wasser, so kamen alle Schwimmer gleichzeitig ins Ziel.

Wir hatten doch Respekt vor der Strecke: schaffen wir das? Halten wir das Tempo durch? Wann machen unsere Arme nicht mehr mit? Fragen über Fragen. Aber wir hatten ein gutes Konzept, das vieles erleichterte. Wir schwammen jeden 5. 100er in einer anderen Lage. Somit hatten wir immer ein bisschen Abwechslung und wir dachten immer nur in 5er Schritten ? und schon waren nämlich wieder 25 100er vorbei. Die Musik und die Anfeuerungsrufe vom Beckenrand puschten uns zusätzlich. Ein bisschen Luxus durfte auch sein: zu fünft auf einer Bahn war echt angenehm.